Fotomuseum Winterthur | Veranstaltungen | Samstag, 10.02.2024, 14:00–15:00

Artist Talk mit Margret Hoppe

In einem Gespräch mit Nadine Wietlisbach, Direktorin Fotomuseum Winterthur, gibt die Fotografin Margret Hoppe (*1981) Einblick in ihre Arbeit und die Serie Bulgarische Denkmale, welche im Rahmen der Ausstellung Der Sammlung zugeneigt gezeigt wird. Hoppes Werkserie zeigt Monumente, Skulpturen und Wandbilder, die ursprünglich im Auftrag der Kommunistischen Partei Bulgariens an verschiedenen Orten im Land entstanden sind und mittlerweile ihren Weg in Depots gefunden haben oder an den ursprünglichen Orten buchstäblich beiseite geschoben wurden. Die künstlerische Suche nach Spuren von Geschichte in Architektur und Landschaft bildet bis heute Hoppes Fokus.

Kosten: CHF 12.– (für Mitglieder und reduziert CHF 10.–), zuzüglich Ausstellungseintritt

Diese Veranstaltung findet im Rahmen der Ausstellung Der Sammlung zugeneigt – Konstellation 1 statt. Das Fotomuseum Winterthur nimmt die 30-jährige Institutionsgeschichte zum Anlass, die eigene Sammlung zu beleuchten: Exemplarische Werke von 19 Fotograf_innen und Kunstschaffenden geben einen Einblick in die Sammlungstätigkeit des Museums. Im Fokus der Ausstellung stehen die Eigen- und Besonderheiten sowie Schwerpunkte der Sammlung und die unterschiedlichen Faktoren, welche ihre (Weiter-)Entwicklung beeinflussen. Zudem werden Fragestellungen zur musealen Sammlungspraxis an und für sich untersucht.

Hinweis: Die Ausstellung wird aufgrund der Sanierung des Fotomuseum Winterthur in den Räumlichkeiten der Fotostiftung Schweiz an der Grüzenstrasse 45 gezeigt, wo auch diese Veranstaltung stattfindet.

Tickets

Die unten stehende Nummer beinhaltet Karten für diese Veranstaltung aus dem Warenkorb. Durch einen Klick auf "Karten kaufen" können vorhandene Teilnehmerinformationen bearbeitet sowie die Kartenanzahl verändert werden.

*Ermässigung für Schüler_innen, Lernende, Studierende mit Ausweis, Senior_innen mit AHV-Ausweis, Ermässigung mit IV-Ausweis