Aktuelles Cluster

SITUATIONS/Faktisch

20.05.–17.09.2017

Das aktuelle Cluster (SITUATION #80 bis #87, ab 20. Mai 2017) untersucht die Fotografie als faktisches Medium. Fake News und alternative facts dominieren zurzeit die Schlagzeilen: Die Rede ist von einem „post-faktischen Zeitalter“, in dem es immer schwieriger wird, zwischen Fakt und Fiktion, zwischen objektiver Wahrheit und subjektiver Wirklichkeitskonstruktion zu unterscheiden. Die Fotografie als Medium nimmt in dieser Diskussion eine zentrale Stellung ein: Aufgrund ihres realitätsbezogenen, abbildenden Charakters wurde ihr immer schon ein spezieller Anspruch auf Faktizität und Wahrheit attestiert. Gleichwohl wurde sie gerade deswegen auch immer schon in ganz verschiedenen Kontexten – in der Kunst, den Massenmedien oder der Politik – strategisch zur Erzeugung von Wahrheits- und Evidenzeffekten eingesetzt. Wie steht es um diesen Anspruch des Faktischen heute, in einer Zeit, in der sich Bilder und Informationen über digitale Kanäle und Social Media immer schneller und unkontrollierter verbreiten, reproduzieren, bearbeiten und in neue Kontexte setzen lassen?

Vom 13.–18. Juni 2017 expandiert SITUATIONS/Faktisch an die LISTE Art Fair Basel (SITUATION #83 bis #87).

Mit freundlicher Unterstützung der Art Mentor Foundation Lucerne.

Myriam Ziehli
12.–18.06.2017
David Fathi
12.–18.06.2017
Sara-Lena Maierhofer
12.–18.06.2017
Forensic Architecture
20.05.–17.09.2017
Edmund Clark
20.05.–17.09.2017
Cristina de Middel
20.05.–17.09.2017