Aktuelles Cluster

SITUATIONS/Post Fail

02.12.2017–04.02.2018

‚Post Fail‘ bezeichnet den Moment unmittelbar nach dem Scheitern der Narrative, die im technologischen Fortschritt ein unhintergehbares Phänomen sehen. Das aktuelle Cluster zeigt schonungslose Darstellungen einer Welt, in der sowohl euphorische als auch pessimistische Narrative ausgedient haben und das Konzept ‚Zukunft‘ überhaupt fragwürdig geworden ist. Entsprechend hat sich die Repräsentation vom realistischen Paradigma der Fotografie verabschiedet, um über post-fotografische Praktiken nach neuen Ausdrucksformen zu suchen, welche die Realität nach dem Scheitern einzufangen und abzubilden vermögen. Sie bieten Raum für ein deutlich komplexeres und widersprüchlicheres Verständnis unserer gegenwärtigen Situation. Ausgehend von der weltweiten Wirtschaftskrise und den kulturellen und sozialen Widersprüchen, die sie freigelegt hat, untersuchen die künstlerischen Positionen visuelle Stereotype, eigentümliche städtische und architektonische Landschaften und ihre Rhetorik, die Internetkultur und Subkulturen im Netz, sowie unser alltägliches Verhältnis zur Bildproduktion.

Mit Arbeiten von Adam Basanta, Discipula, Peter Halley, Felicity Hammond, Joey Holder, IOCOSE, Michael Mandiberg, Jon Rafman, Harm van den Dorpel und einem Videobeitrag der Kunstkritikerin Joanne McNeil.

Eine Kooperation mit dem Link Art Center, Brescia. Mit freundlicher Unterstützung der Art Mentor Foundation Lucerne.

Joey Holder
02.12.2017–04.02.2018
Harm van den Dorpel
02.12.2017–04.02.2018
Discipula
02.12.2017–04.02.2018
Peter Halley
02.12.2017–04.02.2018
Joanne McNeil
02.12.2017–04.02.2018
Jon Rafman
02.12.2017–04.02.2018
IOCOSE
02.12.2017–04.02.2018
Felicity Hammond
02.12.2017–04.02.2018
Adam Basanta
02.12.2017–04.02.2018
Michael Mandiberg
02.12.2017–04.02.2018