Vergangene Ausstellung

Taiyo Onorato & Nico Krebs – Eurasia

24.10.2015–14.02.2016

Mehr
Weniger

Nach ihrer erfolgreichen Arbeit The Great Unreal, einem Road Trip durch die USA, den sie im Studio bis zur Unkenntlichkeit verfremdeten, machte sich das Schweizer Duo Taiyo Onorato & Nico Krebs 2013 erneut auf eine Reise. In ihrem neusten, gross angelegten Projekt nehmen sie uns mit auf eine Autoreise in den Osten. Die Fahrt führte Onorato & Krebs durch Österreich, Ungarn, Rumänien, Moldawien, die Ukraine, Georgien, Aserbaidschan, Turkmenistan, Usbekistan, Kirgistan, Kasachstan, Russland und die Mongolei. Durch im Westen wenig bekannte Regionen, die sich selbst in einer Phase des Übergangs befinden. Die entstandene Fotoserie bildet ein Gegenstück zu The Great Unreal. Denn im Gegensatz zu den allgegenwärtigen Erzeugnissen der USA hatten die Künstler vom ‚Osten‘ kaum eine Vorstellung. Mit überholten Dokumentationsmitteln wie dem 16mm-Film, grossformatigen Plattenkameras und im Atelier hergestellten Konstruktionen erweitern sie das Terrain des Dokumentarischen. Auf groteske Weise stehen Mythos und Idee einer Sache ebenso im Vordergrund wie ihre konkrete Realität; ihre mögliche Vergangenheit und Zukunft wird in einem einzigen Augenblick verdichtet.

Begleitend zur Ausstellung ist ein deutsch/englisches Magazin erschienen. 2016 erscheint bei Edition Patrick Frey ein umfangreiches Künstlerbuch zu Eurasia.

Die Ausstellung wurde von Thomas Seelig kuratiert. 

Wir danken der Hulda und Gustav Zumsteg-Stiftung, der Volkart Stiftung, der Monterosa Gruppe, der Ernst Göhner Stiftung und der Dr. Georg und Josi Guggenheim-Stiftung für ihre grosszügige Unterstützung.