Vergangene Ausstellung

Geschichten, Geschichte – Set 3 aus der Sammlung des Fotomuseums Winterthur

04.03.–05.11.2006

Mehr
Weniger

Vielfach wird von einer Krise der Reportage- und Dokumentarfotografie gesprochen, die am Verlust von subjektiven, persönlichen Fotostrecken in Zeitschriften und an der Dominanz des schneller informierenden Fernsehens festgemacht wird. Dies zwingt die erzählende, vertiefend dokumentierende Fotografie, nach neuen Wegen zu suchen, um dem Verlust der Autorenschaft mit anderen Medien und neuen Geldgebern zu begegnen. In den letzten Jahren hat dabei eine auffallende Verlagerung stattgefunden. Das fotografische Dokument wird in andere Kontexte eingebunden, beispielsweise in die Werbung, die Mode oder in die Kunst. Abgekoppelt vom aktuellen Ereignis und seiner schnellen Verbreitung wird es mit einem konzeptuellen Zugriff und dem Hinweis auf verlangsamte Wahrnehmung in Zeitschriften, Büchern und Ausstellungen präsentiert. Das Dokument ist nicht tot, es lebt vielmehr aus der inneren Notwendigkeit unserer Gesellschaft weiter, auch heute die Welt mit Geschichten erklären zu wollen, Zusammenhänge zu verstehen und als Teil der kleinen und grossen Geschichte zu deuten.

Geschichten, Geschichte – Set 3 aus der Sammlung des Fotomuseums Winterthur stellt unterschiedlichste Dokumentations- und Erzählweisen vor, mit Werken von Dennis Adams, Lewis Baltz, Lee Friedlander, Paul Graham, Andreas Gursky, Takashi Homma, Zbigniew Libera, Rémy Markowitsch, Boris Mikhailov, Gilles Peress, Allan Sekula, Bruno Serralongue, Fazal Sheikh, Joel Sternfeld, Bertien van Manen, Lidwien van de Ven und Stephen Wilks.

Die Ausstellung wurde kuratiert von Thomas Seelig und Urs Stahel. Eine Zusammenarbeit mit FO.KU.S, Foto Kunst Stadtforum Innsbruck.

Sponsor: Ars Rhenia Stiftung

Mehr
Weniger

Katalog kaufen