Vergangene Ausstellung

Hans van der Meer – Spielfelder. Landschaft des Amateur-Fussballs in Europa

07.06.–24.08.2008

Mehr
Weniger

Ein Rasen, zwei Tore, 22 Spieler, wilde Wiesen oder rohe Äcker und kaum Zuschauer: Mehr als zehn Jahre lang reiste der niederländische Fotograf Hans van der Meer (*1955) zu den abgelegenen Spielfeldern Europas und fotografierte Fussball in seiner elementaren Form, wie er Sonntag für Sonntag in den Amateur-Ligen der Dorf- und Vorstadt-Clubs stattfindet, wie er seit mehr als hundert Jahren die Köpfe und Füsse der Männer und der Fussballgattinnen besetzt. Diese subtilen Fotografien von Männern bei ihrem so poetischen wie absurden Tun zeigen, dass das menschliche Streben in all seiner Vergeblichkeit einen Namen hat: Fussball.

Die kleinen Tragikomödien der Darsteller auf dem zertretenen Platz kontrastieren auf eindrucksvolle Weise mit den Landschaften und gewaltigen Siedlungen im Hintergrund, vor dem die ganze urwüchsige Leidenschaft des Spiels nur umso stärker hervortritt. Diese Bilder vom Amateurfussball wirken letztlich wie das ganz normale Leben, versehen mit dem echten Enthusiasmus und Idealismus für die Wichtigkeiten im Kleinen, Lokalen und Regionalen, versehen auch mit der leichten Ironie, dass oft die effektiven Resultate nicht mit den grossen Ambitionen und Gesten mitzuhalten vermögen. Und sie sind definitiv eine Antiwelt zur hochdotierten, designten und weltweit vermarkteten Fernsehfussballwelt. Eine Ausstellung zum Thema Fussball und Leidenschaft als wunderbare, oft auch sehr heitere Ergänzung zum grossen Geschäft der Euro 08.

Die Ausstellung wurde von Bas Vroege kuratiert. Eine Zusammenarbeit mit Paradox, Edam. 

Mehr
Weniger

Katalog kaufen