Vergangene Ausstellung

Fazal Sheikh. Afghanistan – Die Tränen der Sieger

01.09.–07.11.1999

Mehr
Weniger

Fazal Sheikh, geboren 1965 in New York, bereist die Grenzregion zwischen Afghanistan und Pakistan, die Region, aus der sein Grossvater, Sheikh Fazal Ilahi, stammt. In Afghanistan herrscht Krieg: zuerst der Kampf der Mujahedin gegen die sowjetischen Invasoren, dann, nach 1989, der Bürgerkrieg, aus dem die Taliban und mit ihnen ein islamischer Fundamentalismus siegreich hervorgehen.

Während der langen Kriegszeit bewegen sich immer wieder Flüchtlingsströme über die Grenze nach Pakistan. Fazal Sheikh besucht diese Flüchtlinge und verbringt längere Zeit mit ihnen. Allmählich vertrauen sie ihm ihre Geschichten an, erzählen von den quälenden Träumen. Aus diesen Begegnungen entstehen aussergewöhnlich intensive Porträts der Männer, die sich um ein Gaslicht scharen, der verhüllten Frauen und der Kinder, die verängstigt in eine ungewisse Zukunft schauen.

Nach seinem Projekt über die Flüchtlingslager in Kenia, veröffentlicht im Buch A Sense of Common Ground, ist dies die zweite umfassende Arbeit zum Thema der Menschen und der Menschenrechte im Krieg.

Die Ausstellung wurde von Urs Stahel kuratiert.

Hauptsponsor: Winterthur Versicherungen

Mehr
Weniger