Vergangene Ausstellung

Fünf Komma fünf – Fünfeinhalb Jahre Fotomuseum Winterthur: Sammlungsausstellung und Auktion

29.08.–25.10.1998

Mehr
Weniger

Fünfeinhalb Jahre Fotomuseum Winterthur: Zeit für eine Bestandesaufnahme – mit der ersten grossen Sammlungsausstellung und einer Benefiz-Auktion zur Stützung der erfolgreichen Museumsgründung. Das Fotomuseum Winterthur wurde am 29. Januar 1993 eröffnet und hat bis zu diesem Sommer 37 Ausstellungen, zahlreiche Vorträge, Gespräche und Führungen veranstaltet. Zu diesem Veranstaltungsprogramm ist eine Reihe von Publikationen erschienen. Jetzt können wir zum erstenmal die Sammlung des Fotomuseum Winterthur zugänglich und an dieser Präsentation gleichzeitig die Programmatik des Museums deutlich machen.

Im Spannungsfeld von Fotografie als Kunst im engeren Sinn und Fotografie als begleitendes und gestaltendes Dokument von gesellschaftlichen, kulturellen und zivilisatorischen Vorgängen werden unter anderem Werke gezeigt von: Nobuyoshi Araki, Richard Avedon, Lewis Baltz, Tina Barney, Richard Billingham, Victor Burgin, Larry Clark, Hans Danuser, William Eggleston, Nicolas Faure, Robert Frank, Jean Louis Garnell, Nan Goldin, Paul Graham, Andreas Gursky, Anthony Hernandez, Felix Stephan Huber, Peter Hujar, Axel Hütte, Seiichi Furuya, Urs Lüthi, Bertien van Manen, Liza May Post, Hannes Rickli, Pipilotti Rist, Christoph Rütimann, Günther Selichar, Joel Sternfeld, Georges Tony Stoll – sowie Einblicke in das Industriefotografie-Archiv ermöglicht.

Die Ausstellung wurde von Urs Stahel kuratiert.

Mehr
Weniger