Vergangene Ausstellung

Chic Clicks – Modefotografie zwischen Kunst und Auftrag

15.06.–18.08.2002

Mehr
Weniger

Fashion ist alles: das Prinzip des Modischen, des leichtfüssigen Wechsels, des Hochjubelns und Vergessens, des inhaltlichen Bruchs mit Traditionen bei gleichzeitigem Aufgreifen der Traditionen als blosse Zeichen, als frei verfügbare Stil-, Farb- und Formpartikel. Dieses Prinzip eines dynamisierten Umgangs mit dem Wesen und seiner Erscheinung hat viele Lebensbereiche ergriffen.

Die Ausstellung Chic Clicks zeigt eine Reihe von ModefotografInnen und KünstlerInnen, die Mode fotografiert haben, und nähert sich in einer Paralleldarstellung von Auftragsarbeiten und freien Arbeiten dem Modischen, Ephemeren in der heutigen Bildsprache, der heutigen Welt insgesamt an. Während die Modemagazine jetzt das vertreten, was man bei der künstlerischen Fotografie und der Dokumentarfotografie kennengelernt hat, und dafür auch KünstlerInnen für freie Beiträge verpflichten, werden die ModefotografInnen wegen ihrer zeitgenössischen Visionen voller visuellem Schick von der Kunstszene aggressiv umworben.

Ausstellung und begleitendes Buch zeigen Fotografien, die in Vogue, Harper’s Bazaar, Vanity Fair, Dutch, Purple, i-D, Self Service, The Face, Dazed & Confused erschienen sind. Mit Bildbeispielen u.v.a. von Anuschka Blommers & Niels Schumm, Alex Cayley, Philip-Lorca diCorcia , Corinne Day, Anders Edström, Takashi Homma, Richard Prince, Dmon Prunner, Terry Richardson, Collier Schorr, Cindy Sherman, David Sims, Larry Sultan, Iké Udé und Erwin Wurm.

Die Ausstellung wurde kuratiert von Ulrich Lehmann und Jessica Morgan. Realisation in Winterthur: Urs Stahel. In Zusammenarbeit mit dem Institute of Contemporary Art, Boston.

Hauptsponsor: UBS AG

Mehr
Weniger

Katalog kaufen