Gauri Gill

Gauri Gill
*1970 in Chandigarh; lebt und arbeitet in Neu Delhi
Das Werk Balika Mela (2003) der indischen Fotografin Gauri Gill erlaubt dem Betrachter einen noch selten gezeigten Blickwinkel auf die indische Gesellschaft. Die Serie zeigt in einem improvisierten Freiluftstudio fotografierte junge Frauen, manchmal allein, manchmal in Gruppen. Aufgenommen wurden sie auf einer sogenannten Balika Mela, einem Jahrmarkt für junge Frauen, der von der NGO (Nichtregierungsorganisation) Urmul Setu Sansthan organisiert wurde. Die Mädchen blicken ernst in die Kamera, oft wirken sie schüchtern und etwas steif. Man sieht ihnen an, dass sie selten, einige vielleicht noch nie fotografiert wurden. Dies ist auf die Stellung der Frau in Indien, insbesondere derjenigen aus den unteren Kasten, zurückzuführen. Auf den Fotografien wird sichtbar, dass es für die Porträtierten ungewohnt ist, im Mittelpunkt zu stehen. Da das Interesse an der Fotografie sehr gross war, bot Gill im Rahmen von Urmul Setu einen Workshop an, bei dem sie einigen Mädchen das Fotografieren beibrachte. Diese dokumentierten zwei Jahre später und mit zur Verfügung gestellten Kameras den Jahrmarkt eigenständig.