Leigh Ledare

Leigh Ledare
*1976 in Seattle, USA; lebt und arbeitet in New York City
Der New Yorker Konzeptkünstler Leigh Ledare dokumentiert in seinem Projekt Ephemeras, das innerhalb seines Werks Double Bind (2010) entstanden ist, den Zeitgeist der 1960/70er Jahre bis heute. Es ist sozusagen sein eigenes Archiv, eine Serie von Bildern, die Ledare über eine lange Zeitspanne hinweg aus Magazinen und anderen Druckmaterialien herausgerissen hat. Die insgesamt 480 Seiten wurden in sechs Stapeln mit je 80 Seiten reproduziert. Die einzelnen Bilder scheinen keine Ordnung und keinen Zusammenhang zu haben. Es handelt sich hauptsächlich um Modebilder, Anzeigen, Auszüge aus Reportagen sowie pornografische Inhalte. So erscheint das Werk wie eine mehrschichtige Collage, bei der beispielsweise der Schnipsel einer Werbung für Kinderspielsachen einem pornografisches Bild aus den 1970 Jahren folgt. Ledare, der lange als Assistent von Larry Clark gearbeitet hat, ist eigentlich bekannt geworden durch sein Projekt Pretend You’re Actually Alive (2008) – eine kontroverse Serie zur ödipalen Beziehung mit seiner Mutter.