Zbigniew Libera

Zbigniew Libera
*1959 in Pabianice; lebt in Warschau
Libera, der seine Wurzeln in der alternativen polnischen Kunstszene der 1980er Jahre hat, sorgte spätestens mit Lego Systems (1996), den Konzentrationslagerszenarien aus Legosteinen, für internationales Aufsehen. Bei der Serie Positives (2002-2003) handelt es sich um eine teils unbehaglich ins Glück verschobene Neuinterpretation fotografischer Ikonen des 20. Jahrhunderts. Als Kopien von in der Presse veröffentlichten Reportagebildern hinterfragen Liberas Positives die Macht medialer Repräsentationen.