Hannah Villiger

Hannah Villiger
*1951 Cham - 1997 Auw, CH
Ihre minutiösen Polaroid-Fotografien des eigenen Körpers stehen als Marksteine für alle, die ihr mit Körperarbeiten folgen. Eine fast quälerisch suchende Fotografie, die in den Körper eindringen will, ihn aufsässig abtastet, auf- und abwickelt, zerlegt und in extremen Beschneidungen einzeln nebeneinander aufrollt. Villiger vereint in ihrem Werk malerische und skulpturale Elemente zu einer Foto-Performance, die vom Erarbeiten, Erkämpfen eines Ganzen anhand des eigenen, fragmentierten „fremden“ Körpers erzählt.