Roland Iselin

Roland Iselin
*1958 in Kreuzlingen; lebt in Zürich
Mit der Serie If you close the door, the night could last forever begab sich Roland Iselin Mitte der 1990er Jahre auf den spannenden Weg, einen eigenen bildnerischen Zugang zur aktuellen Dokumentarfotografie zu definieren. Über mehrere Jahre fing er mit seiner Kamera die Vielfalt des damaligen Zürcher Nachtlebens ein: religiöse Feste, Bälle, Tango- und Heimatabende, oder Techno-Festivals. Dabei machte er sich die Wirkung des künstlichen Blitzlichts zu Nutze, um den Aufnahmen einen farblichen und gestalterischen Rahmen zu geben.