Luigi Ghirri

Luigi Ghirri
*1943 Scandiano - 1992 Roncocesi
Luigi Ghirris frühe Fotografien – die „Paesaggi di cartone“, die „Colazione sull’erba“ und die „Diaframma 11, 1/125, luce naturale“ – zeigen auf Anhieb sein Bestreben, das Tatsächliche zu zeigen, diejenigen Zeichen, die jetzt die Welt bestimmen. Es sind nicht die schönen, sondern die normalen, die banalen Orte zu sehen. Ghirri formulierte seinen Wunsch, keine vergehende, sondern die aktuelle Welt zu zeigen. Mit seinem Nachsinnen über Bilder als rationaleTätigkeit hat er die italienische Fotografie von ihrem Überhang an ästhetischer Gestaltung entschlackt.